Bach-Blüten-Therapie

Bach-Blüten sind homöophatieähnlich aufbereitete Blütenauszüge, die auf der feinstofflichen Ebene auf unsere seelische Verfassung einwirken. Mit ihrer Hilfe können negative, behindernde und oft auch krankmachende Grundstimmungen und Verhaltensmuster wie Ängste, fehlendes Selbstvertrauen, innere Unruhe, Unzufriedenheit, Unentschiedenheit oder Mangel an Abgrenzungsfähigkeit bewusst gemacht und verändert werden. Bach-Blüten unterstützen uns ferner darin, unsere eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten besser wahrzunehmen und zum Ausdruck zu bringen sowie mit unseren Schwächen und Grenzen achtsamer umzugehen.

Die daraus erwachsende psychische Stabilisierung führt häufig indirekt auch zur körperlichen Stärkung, zur besseren Gesundheit. Insofern stellen die Bach-Blüten ein ausgezeichnetes Mittel zur ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge dar, sowohl für Kinder wie für Erwachsene.

Die Blüten des Dr. Bach bieten sich auch für viele Kindersorgen und Sorgenkinder als sanfte wirksame und nebenwirkungsfreie Hilfe an. Ihr Einsatz empfiehlt sich zum Beispiel bei folgenden Problemen:

ÄNGSTE: generelle Ängstlichkeit, Angst vor neuen Orten und Situationen, Angst vor Prüfungen, Angst vor Arzt- und Zahnarztbesuchen. 

UNRUHE: Ungeduld, innere Unruhe, Zappeligkeit, Konzentrationsstörungen.

SCHLAFSTÖRUNGEN: Ein- und Durchschlafstörungen, Alpträume, Schlafwandeln.

Immer wirken die Bach-Blüten über die seelische Befindlichkeit auf uns ein, und sie müssen aufgrund dieser sorgsam individuell ausgewählt und zusammengestellt werden. In einem Beratungsgespräch stelle ich Ihnen aus den insgesamt 38 Blüten des Dr. Bach eine für Sie oder Ihr Kind zutreffende Blüten-Mischung zusammen, die täglich mehrmals eingenommen wird. Entsprechend Ihrem Wunsch folgen weitere Sitzungen, in denen wir die Wirkung der eingenommenen Blüten-Mischung auf Psyche und Körper betrachten, neu entstehende Reaktionen und Verhaltensmuster beleuchten und bei Bedarf weitere, dem aktuellen Befinden wieder angepasste Mischungen zusammenstellen.